Veröffentlicht in aktuell - current - actuel, Handarbeiten - handcrafting - loisir créatif manuel

Bälle filzen – felting balls

010

Wir haben heute unsere neuen alten Emailschüsseln eingeweiht und bei der Hitze eine sehr nette entspannende Beschäftigung gefunden: Bälle filzen.

Dafür braucht man Filzwolle. Für einen Ball mittlerer Größe etwa 10g. Ich habe pflanzengefärbte Schafschurwolle zum Nassfilzen von Bioland bestellt. Die Wolle wird dann erst einmal auseinandergezogen, so 15-20cm lang. Dann die Hände sanft auseinanderziehen, so daß sich die Wollfasern trennen. Für das Filzen ist es dann am besten, VORHER gleichmäßige kleine Wollflocken zu zupfen. Immer mit trockenen Händen zupfen.

006

Später werden die Wollflocken immer überkreuz übereinander gefilzt. So wird das Verfilzen der Wollfasern bestens unterstützt. Als Unterlage kann man einfach eine Plastiktüte auseinanderschneiden und darunter haben wir eh immer Zeitungspapier. Oder man nimmt eine Noppenfolie oder eine Automatte, wenn der Ball ganz fest werden soll.

Man rührt pro Liter Wasser 1 EL Schmierseife in das Wasser. Wir haben jetzt mal 2l angerührt. Das Wasser sollte ca. 40-45°C haben. Das ist nach ein paar Minuten auch für Kinderhände ok.

009

Für den Ball braucht man erst einmal einen Kern. Dafür nimmt man einen Filzwollenstrang und macht einen Knoten rein. Die losen Enden werden fest um den Kern gelegt. 001

Der Ball kommt dann in die warme Seifenlauge. Nun wird Wollwolke für Wollwolke kreuzweise auf den Ball aufgelegt und in die Seifenlauge getaucht und immer wieder sanft glattgestrichen und der Ball vorsichtig in Form gerollt und geformt.

004

003

So lange weitermachen bis die etwa 10g vorbereitete Filzwolle aufgebraucht sind. Bei der letzten sichtbaren Schicht nicht mehr tauchen, weil sich das Muster sonst verformt.

Jetzt wird der Ball in die Hand genommen und sanft gedrückt und zwischen den Handen gekreist. Zwischendurch immer wieder mit Lauge besprengen. Im Wechsel Ball sanft drücken und Wolle verstreichen und rund formen.  Dann merkt man, wie sich die Wollflocken zu Filz verbinden. Schön kontinuierlich weiterrollen. Je fester und stabiler der Filz wird, desto kräftiger darf man den Ball rollen. Man kann jetzt auch auf der Folie oder Matte rollen, dann wieder kneten und rollen.

Dann ist der Ball fertig. Durch Feuchtigkeit, Wärme und Reibung ergibt sich Filz. Am Ende wird der Ball gründlich mit klarem Wasser unter dem Wasserhahn ausgespült. Vorsichtig ausdrücken, in Form rollen und in der Sonne trocknen lassen.

007

Viel Spaß!

[translation follows]

Das sende ich auch zu creadienstag und zu HoT.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s