Veröffentlicht in aktuell - current - actuel, Bücherfreunde - book friends - mes amis livres

Wellness mit den „Französischen Frauen“ – Healthy living with the French Women

001

Ja, und heute ist pay day. Ich hatte ja versprochen, meine Wellness und Gewichtsdaten hier nicht zu verheimlichen. Man mag ja von dem Buch „Warum französische Frauen nicht dick werden“ von Mireille Guiliano halten, was man mag. Kritische Stimmen haben völlig recht, wenn sie sagen, es sei oberflächlich etc. Wenn man aber mal seinen gesunden Menschenverstand verwendet, ist es einfach sinnvoll, die zu fragen, die sich auskennen. Und mit Stil und Nahrung kennt sie sich nun mal aus. Das sieht, liest und schmeckt man, wenn man die Rezepte und Tipps durchprobiert.

Nach vier Wochen mit Mireille Guilianos Buch und einer strikten Befolgung der sehr sanften Übeltäter-Weglaß-Strategie kann ich mit einem ehrlichen Blick auf die Waage mal wieder bestätigen, daß es funktioniert und zwar so, daß es nicht wehtut und ohne Kopfschmerzen und ohne auf die Leckerpizza „Chez Papi“ zu verzichten. Außerdem bin ich bei weitem nicht mehr so genervt und hibbelig wie im Zuckerrausch und habe mir leckere Parallelsuchtmittel gegönnt, wie zum Beispiel Akazienhonig und eine Packung Studentenfutter, beides Bio. Davon beides in Maßen jeden Tag, d.h. einen Löffel Honig in eine große Müslischüssel mit weißen Joghurt und eine Handvoll Nüsse, wenn der Schokoappetit zu groß wurde. Radikalkuren sind nichts für mich, es ist ein Weg der kleinen Schritte. Also, genug drum herum geredet: Stand heute: konstante 73kg, das heißt zwei kg weniger. Jetzt gehts noch 2 Monate so weiter, also sollte ich am Ende der drei Monate 69kg wiegen. Mathe ist doch super. Schneller würde es sicher ohne Pizza gehen, mal sehen, wie motiviert ich so bin…to be continued.

Yes, today is pay day. I have promised not to hold back my wellness and weight data. One might think that the book „French Women don’t get fat“ of Mireille Guiliano is superficial and they are right. But if one uses her common sense it does simply make sense to ask those who know. And she knows about style and nutrition. That is proven as soon as you try the recipes and hints.

After four weeks with Mireille Guiliano’s book and the strict following of the keep-away-from-wrongdoers-strategy which means sweets in my case, it works and without headaches and I did not have to resign to pizza from „Chez Papi“. And I am not at all nerved as I was with white suggar. I did replace it with a spoon honey in the white yoghurt and all kind of nuts. A bit every day and both organic. Well, time to spill the beans (I love that expression): 2kg in four weeks that means 73kg. So the project continues for another 2 months and at the end the weight should be 69kg. Mathematics are great. To be continued.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s