Veröffentlicht in aktuell - current - actuel, Kochen - cooking - cuisiner

Nr. 57 Helle und mittelfarbene Einbrenne

Es ist höchte Zeit auf die Einbrenne näher einzugehen. Ich habe sie schon mehrmals verwendet und jetzt unter dem Namen offziell in der Kochlehre aus dem Bayerischen Kochbuch gelernt. Auf Basis dieses Grundrezepte läßt sich enorm vieles leckeres zubereiten.

Zutaten:

  • 30g Fett
  • eine helbe Zwiebel
  • 30-40g Mehl

Flüssigkeit zum Aufgießen:

  • 1-1,25l für Suppen
  • 0,5l für Soßen

Salz

Zubereitung:

Zwiebel fein schneiden und im Fett glasig dünsten, Mehl dazu, je nach gewünschter Farbe lichtgelb bis goldgelb dünsten (was für eine schöne Farbbeschreibung im Buch, fast wie im Gedichtband, das schmeckt schon verbal – lichtgelb) .

Mit Flüssigkeit nach und nach unter Rühren aufgießen. Ganz viel rühren bis eine glatte Flüssigkeit entsteht. Dann zum Kochen bringen. Wenn man das Wasser kalt oder lauwarm reingießt, gibt es weniger Verklumpungsgefahr. Wenn man warm aufgießt oder kochend wird das Verkleistern oder Garen beschleunigt.

Dann bei mäßiger Hitze offen 5-10 Minuten kochen lassen und Abschmecken je nach Anwendung.

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Nr. 57 Helle und mittelfarbene Einbrenne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s