Veröffentlicht in aktuell - current - actuel, Kochen - cooking - cuisiner

Nr. 85 Hülsenfruchtsuppe, Linsen- für Herbivores und Carnivores

Guten Abend geneigte Leser,

schön, daß ihr da seid. Heute war Linsensuppe das Ziel meiner Kochlernbemühungen und es hat letztendlich alles in allem und wenn man über eine Menge zu schrubbende Töpfe hinwegsieht schließlich und letztendlich doch geklappt und jetzt steht da ein einziger Topf mit der Suppe. Gefühlt habe ich den Tag heute in der Küche verbracht, stimmt natürlich nicht, aber ich hatte schon unkompliziertere Kochtage mit weniger müdem Kleinkind daneben. So, aber jetzt zum Rezept:

Zutaten:

  • 200-250g Hülsenfrüchte
  • 1,5l Wasser zum Einweichen
  • alles für Suppe wie in Nr. 4 oder wenn die Zeit fehlt mit Suppenwürfeln

für die Einbrenne (so nennt man das Konstrukt aus Fett und Zwiebel und Mehl in der Kochlehre):

  • 40g Fett
  • 1 Zwiebel
  • 20g Mehl
  • Hülsenfruchtsud
  • Salz, Essig für Linsensuppe
  • Einlage nach Wahl, hier Kartoffeln und Wiener Würstchen

Und so habe ich die Suppe dann gekocht. Die Hülsenfrüchte am Tag zuvor in ein Sieb legen und dann das Sieb in eine Schüssel mit Wasser tauchen und so eingeweicht über Nacht stehen lassen.

026

Am nächsten Tag die Linsen (Erbsen und Bohnen gehen auch) am besten im Dampfdrucktopf garen oder so wie ich im Topf kochen, Garzeit etwa 90 Minuten. Wobei bei dieser Garzeit auch das Wurzelwerk bei frischer Brühe berücksichtigt ist. Nur die Linsen zu kochen geht schneller, etwa 45 Minuten. Dann stellt man eine Einbrenne in Farbe der Hülsenfrüchte her (das geht tatsächlich auch bei roten Linsen 🙂 )

029

und gießt diese mit dem Sud der Linsen auf und lässt das Ganze 5-10 Minuten kochen.

033

Dann habe ich die Linsen in die Suppe geschüttet. Dann lässt man das Ganze nochmal kurz aufkochen und schmeckt die Suppe ab. Erst beim Anrichten kommt noch Essig rein. Damit auch etwas grün dabei ist, bin ich noch unseren Balkon-Kräutergarten plündern gegangen. Der Schnittlauch ist riesig geworden und jeden Tag voller Honigbienen, das gibt dann leckeren Schnittlauch-Honig 😉

036

Als Einlage habe ich in Würfel geschnittene Kartoffeln gekocht und Wiener Würstchen für die Herbivores. Dazu gabs noch Backerbsen. Und – wie immer bei uns – alles in einzelnen Schüsseln zum selbst raussuchen auf den Tisch gestellt. Voilà, ein sättigendes, eisenhaltiges Essen für Herbivores und Carnivores. Dazu am besten Orangensaft trinken. Guten Appetit!

040

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s